Ein paar Zahlen

Stuttgart 21 kostet jetzt statt 4,5 Milliarden Euro 8,2 Milliarden Euro. Fahrzeitgewinne im Mittel: 3 Minuten. „Aufsichtsrat informiert sich über persönliche Haftbarkeit“. Offenbar kriegen jetzt doch ein paar Leute kalte Füße? Dafür hat man am 30. September 2010 eine Demonstration zusammengeprügelt zwecks Räumung des Schlossgartens.

Im Jahr als die CityNightLine-Nachtzüge der DB eingestellt wurden, belief das Defizit auf 30 Millionen Euro.

Fluglinien werden, u.a. durch Subvention von defizitären Regionalflughäfen, in Deutschland mit jährlich 12 Milliarden Euro subventioniert.

Mit ca. 10 Milliarden Euro könnte man die Güterverkehrskapazitäten auf der Schiene in Deutschland verdoppeln.

Sinnvolle Prioritätensetzung in CDU-Deutschland: unbezahlbar…

Und weitere Hiobsbotschaften sind nicht rar: als die DB die Nachtzüge einstellte, hat man großspurig von der Kooperation mit der ÖBB geschwärmt. Aber ab Juni kann man nichtmal mehr bei der DB Tickets für den Nachtzug kaufen!

 

Schreibe einen Kommentar