Neue INSM-Kampagne will die starke Klimaschutzbewegung der Jugend aushebeln

Auch ein Rückblick – Gegenpropaganda! Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), eine einflussreiche Lobbyorganisation, die die Interessen der großen Konzerne der deutschen Wirtschaft vertritt, hat eine neue Kampagne gestartet: „Klimaschutz“ Diesmal ist sie klar gegen die erfolgreichen jugendlichen Klimaproteste gerichtet, um sie einzufangen und so zu schwächen, dass sie die großen Geschäfte des fossilen/atomaren Wirtschaftsgefüges […]

Reisende fahren viel häufiger mit dem Zug ins Ausland

https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Reisende-fahren-viel-haeufiger-mit-dem-Zug-ins-Ausland/story/23749377?utm_source=twitter&utm_campaign=Ed_Social_Post&utm_medium=Ed_Post_TA Am Wochenende herrschte am Flughafen Zürich Hochbetrieb. Während rund 100 Klimaaktivistinnen und -aktivisten lautstark demonstrierten, standen die Passagiere in langen Kolonnen vor den Check-in-Schaltern. Schon in den vorhergehenden Monaten war der Flughafen gut besucht; seit Anfang Jahr ist die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahresmonat zwischen 0,3 und 5,8 Prozent gestiegen. Aber: Auch […]

Und Klimaschutz ist zu teuer?

Am 18. Juli 1969 unterzeichnete der damalige Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller (SPD) in Essen den Vertrag mit der Ruhrkohle AG. Am Ende wird die Subventionierung der Steinkohle in Deutschland den Steuerzahler 150 Milliarden Euro gekostet haben, schätzt das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen. Selbst noch im Jahr 2014 war der Steinkohlebergbau dem Umweltbundesamt zufolge […]

Greenwashing!

„Etihad flies plastic-free ultra-long-haul flight“ https://www.independent.co.uk/travel/news-and-advice/etihad-airways-uae-single-use-plastic-flight-travel-a8883636.html Richtig! Das 3,7fache eines klimaverträglichen Jahresbudgets an Klimagasen kurz mal in die Welt geballert. Aber… „swapped 95 pieces of plastic onboard for eco-friendly alternatives such as edible coffee cups“… aber ich kann auf dem Flug meine Kaffeetasse aufessen.“There is a growing concern globally about the overuse of plastics which […]

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft – erste Klimawarnung: 1971

Und kann man auf Geoengineering setzen? Fazit: besser nicht, denn wenn wir eines Tages dank Wirtschaftskrise das Geoengineering stoppen, droht erst recht das Desaster die räumliche Verteilung der Erwärmung lässt sich schlecht kontrollieren, auch durch Geoengineering CO2-Einlagerung birgt ungeklärte Risiken Energiepflanzen gefährden Biodiversität und Nahrungsversorgung. „Die Debatte zeigt überdeutlich, dass der mit Abstand beste Klimaschutz […]