Ryanair verschärft erneut Regeln für das Handgepäck

Schon ein bisschen älter, aber um das in Erinnerung zu rufen:

Der Billigflieger Ryanair ändert seine Bestimmungen beim Gepäck. Für kleine Koffer wird künftig eine Gebühr fällig. Nur die Mitnahme einer Handtasche oder eines Rucksacks, der unter den Sitz passt, ist noch kostenlos.

https://rp-online.de/leben/reisen/news/ryanair-verschaerft-erneut-regeln-fuer-das-handgepaeck_aid-32119951

http://www.reisereporter.de/artikel/5354-ryanair-schafft-kostenloses-handgepaeck-ab-neue-regelung-mit-verschaerfung-ab-november

Wer bei Ryanair kein Priority bucht, darf ab dem 1. November dieses Jahres nur noch eine kleine Tasche (zum Beispiel Damenhandtasche) kostenlos mitnehmen. Das Handgepäckstück (bis zu zehn Kilogramm), das bisher ebenfalls gratis war, allerdings in den Frachtraum gepackt wurde, muss künftig eingecheckt werden. Das kostet 8 Euro bei der Buchung und 10 Euro nach der Buchung.

Für Priority-Kunden ist die Mitnahme von zwei Handgepäckstücken weiterhin kostenlos. Der Priority-Service selbst kostet 6 Euro bei der Buchung und 8 Euro, wenn er erst nach der Buchung hinzugefügt wird.

Im Klartext heißt das: In Zukunft ist es günstiger, Priority zu buchen, als den Handgepäckkoffer kostenpflichtig mitzunehmen. Aber: Pro Flug ist die Anzahl der verfügbaren Priority-Gäste auf 95 von 189 Passagieren begrenzt, teilt Ryanair mit.

Also: effektiv ein Weg teurere Tickets zu verkaufen.

Da lob ich mir doch meinen Nachtzug. Übersichtliches Preissystem und soviel Gepäck wie ich lustig bin.

Schreib einen Kommentar